Wie bitte? – Das ABC der mediterranen Küche

Aglio e Olio – eines der einfachsten Gerichte der mediterranen Küche mit Spaghetti, Knoblauch und Olivenöl. Wer es schärfer mag, gibt noch Peperoni hinzu.

Bolognese – Fleisch-Ragout aus Bologna, dessen Geheimnis in der langen Schmorzeit von zwei Stunden liegt.

Carpaccio – sind rohe, hauchdünn aufgeschnittene und fein marinierte Scheiben von Rinderfilet, Lachs, Jakobsmuschel oder…

Dolci – nennt man die unwiderstehlichen Desserts des Südens. Machen Sie die Augen zu und denken an Panna Cotta, Tiramisu und Tartufo.

Erbe – sind die aromatischen Kräuter, die mediterranen Gerichten ihre Seele geben.

Feta – ist ein griechischer Schafskäse, der in Salzlake gereift wurde und einen intensiven Geschmack hat.

Grana Padano – ist ein langsam reifender, halbfetter besonders fester Hartkäse der weitreichenden Fluss-Ebene des Pos.

Harissa – ist eine scharfe Gewürzpaste aus frischen Chilis, Kreuzkümmel, Koriandersamen, Knoblauch, Salz und Olivenöl.

Insalate – sind köstliche, mediterrane Salatkompositionen. Einfachste Variante ist der Insalata Mista, der gemischte Salat.

Jamón Serrano – ist ein luftgetrockneter Schinken mit einem mageren, kaum fettmaserierten Fleisch mit mild-aromatischer Note.

Kapern – sind die Blütenknospen des dornigen Kapernstrauchs, der im gesamten Mittelmeerraum wächst. Unverzichtbar sind sie beim Vitello Tonnato.

Lardo – ist ein besonders gereifter, fetter Speck der mediterranen Küche. Die bekanntesten Sorten kommen aus dem Aostatal und aus Colonnata in der Toskana.

Mascarpone – heißt der milde, cremige Doppelrahm-Frischkäse mit einem Fettgehalt von 80 %. Er gehört in das klassische Tiramisu und verfeinert Saucen.

Niçoise – eine mediterrane Kombination aus Blattsalaten, Tomaten, Oliven, Ei und Thunfisch verfeinert mit Bohnen, Kartoffeln und einem Olivenöl-Dressing.

Ossobuco – traditionelles Schmorgericht, das wörtlich „Knochen mit Loch“ bedeutet, nach dem Hohlknochen, der die Kalbs- oder Rinder-Hachse durchzieht.

Panna Cotta – berühmtes Dessert und nichts anderes als eine Creme aus gekochter Sahne.

Rucola – heißt bei uns eigentlich Rauke und bringt mit seinem scharfwürzigen Aroma Pepp in die mediterrane Küche.

Semifreddo – ist ein halbgefrorenes Eis-Dessert, das sich auch ohne Eismaschine sehr gut zubereiten lässt.

Taleggio – der besonders würzige, geschmeidige Käse mit vereinzelten, kleinen Löchern begeistert als Käsedessert und schmilzt unwiderstehlich in einem Risotto.

Urlaubsküche – so nennt man die mediterrane Küche bei uns, weil sie immer nach Sonne, Meer und Freiheit schmeckt.

Vitello Tonnato – der Vorspeisenklassiker besteht aus kaltem Kalbfleisch mit einer Thunfischmayonnaise und feinen Kapern.

Wassermelonen – kommen aus Afrika und werden heute vor allem im mediterranen Raum angebaut, wo sie auf vielen Speisekarten als einfaches Dessert zu finden sind.

Zabaione – ist ist eine luftig leichte Weinschaum-Creme aus Eigelb und Zucker, die in der klassischen Variante mit Marsala aufgeschlagen wird.

Kochen Sie mit!

In unseren Rezeptvideos erklären wir leckere und kreative Rezepte Schritt für Schritt. So geht Küche heute!