Wie bitte? – Das ABC der mediterranen Küche

Aglio e Olio – eines der einfachsten Gerichte der mediterranen Küche mit Spaghetti, Knoblauch und Olivenöl. Wer es schärfer mag, gibt noch Peperoni hinzu.

Bolognese – Fleisch-Ragout aus Bologna, dessen Geheimnis in der langen Schmorzeit von zwei Stunden liegt.

Carpaccio – sind rohe, hauchdünn aufgeschnittene und fein marinierte Scheiben von Rinderfilet, Lachs, Jakobsmuschel oder…

Dolci – nennt man die unwiderstehlichen Desserts des Südens. Machen Sie die Augen zu und denken an Panna Cotta, Tiramisu und Tartufo.

Erbe – sind die aromatischen Kräuter, die mediterranen Gerichten ihre Seele geben.

Feta – ist ein griechischer Schafskäse, der in Salzlake gereift wurde und einen intensiven Geschmack hat.

Grana Padano – ist ein langsam reifender, halbfetter besonders fester Hartkäse der weitreichenden Fluss-Ebene des Pos.

Harissa – ist eine scharfe Gewürzpaste aus frischen Chilis, Kreuzkümmel, Koriandersamen, Knoblauch, Salz und Olivenöl.

Insalate – sind köstliche, mediterrane Salatkompositionen. Einfachste Variante ist der Insalata Mista, der gemischte Salat.

Jamón Serrano – ist ein luftgetrockneter Schinken mit einem mageren, kaum fettmaserierten Fleisch mit mild-aromatischer Note.

Kapern – sind die Blütenknospen des dornigen Kapernstrauchs, der im gesamten Mittelmeerraum wächst. Unverzichtbar sind sie beim Vitello Tonnato.

Lardo – ist ein besonders gereifter, fetter Speck der mediterranen Küche. Die bekanntesten Sorten kommen aus dem Aostatal und aus Colonnata in der Toskana.

Mascarpone – heißt der milde, cremige Doppelrahm-Frischkäse mit einem Fettgehalt von 80 %. Er gehört in das klassische Tiramisu und verfeinert Saucen.

Niçoise – eine mediterrane Kombination aus Blattsalaten, Tomaten, Oliven, Ei und Thunfisch verfeinert mit Bohnen, Kartoffeln und einem Olivenöl-Dressing.

Ossobuco – traditionelles Schmorgericht, das wörtlich „Knochen mit Loch“ bedeutet, nach dem Hohlknochen, der die Kalbs- oder Rinder-Hachse durchzieht.

Panna Cotta – berühmtes Dessert und nichts anderes als eine Creme aus gekochter Sahne.

Rucola – heißt bei uns eigentlich Rauke und bringt mit seinem scharfwürzigen Aroma Pepp in die mediterrane Küche.

Semifreddo – ist ein halbgefrorenes Eis-Dessert, das sich auch ohne Eismaschine sehr gut zubereiten lässt.

Taleggio – der besonders würzige, geschmeidige Käse mit vereinzelten, kleinen Löchern begeistert als Käsedessert und schmilzt unwiderstehlich in einem Risotto.

Urlaubsküche – so nennt man die mediterrane Küche bei uns, weil sie immer nach Sonne, Meer und Freiheit schmeckt.

Vitello Tonnato – der Vorspeisenklassiker besteht aus kaltem Kalbfleisch mit einer Thunfischmayonnaise und feinen Kapern.

Wassermelonen – kommen aus Afrika und werden heute vor allem im mediterranen Raum angebaut, wo sie auf vielen Speisekarten als einfaches Dessert zu finden sind.

Zabaione – ist ist eine luftig leichte Weinschaum-Creme aus Eigelb und Zucker, die in der klassischen Variante mit Marsala aufgeschlagen wird.

Kochen Sie mit!

Mit unseren Rezeptvideos: Leckere und kreative Rezepte Schritt für Schritt erklärt. So geht Küche heute!